Welche Airsoft-Waffe soll man kaufen?

Der Kauf einer Airsoft-Waffe hängt in erster Linie davon ab, was wir von der Replik erwarten, die wir kaufen werden. Werden wir es haben, um an Airsoft-Schlachten teilzunehmen, um auf ein Ziel oder eine Mauer zu schießen, weil wir militärische Dinge sammeln? Bei der Auswahl entscheiden wir uns zunächst zwischen der Art der Nachbildung, sei es eine Pistole oder ein Gewehr oder vielleicht etwas Exotischeres wie ein Granatwerfer oder eine Schrotflinte oder etwas anderes, es gibt eine große Auswahl. Wir müssen uns auch entscheiden, welche Art von Replik wir je nach Betrieb kaufen, sei es eine Airsoft-Elektropistole, eine Gaspistole oder vielleicht ein federbetätigtes Scharfschützengewehr. Und wenn wir uns für eine Gaspistole entscheiden, handelt es sich natürlich um einen Gasrückstoß oder einen Gasrückstoß usw. Die Wahl ist plötzlich nicht mehr so ​​einfach. Daher ist es gut, vor dem Kauf die wichtigsten Arten von Repliken und ihre wesentlichen Eigenschaften zu kennen.


Airsoft-Elektrogewehre sind das Flaggschiff der Airsoft-Welt. In dieser Kategorie befinden sich hauptsächlich Nachbildungen klassischer Gewehre, Stützgewehre sowie einige Scharfschützengewehre und einige Pistolen. Dies sind Nachbauten, die mit einem elektropneumatischen System betrieben werden. Sie werden von der Batterie betrieben, die einen Elektromotor antreibt, der ein geschlossenes System in der Nachbildung antreibt, das als Garbox bezeichnet wird. Im Getriebe befinden sich Zahnräder, die die Feder spannen. Beim Loslassen drückt die Feder den Kolben in den Zylinder, der dann die Luft nach vorne drückt. Das treibt die BBs aus dem Lauf. Airsoft-Elektro-Repliken sind größtenteils kein Rückstoß, nur einige sind Rückstoß. Bei Rückstoßpistolen wird dem Getriebe ein System zur Erzeugung von Rückstoßpistolen hinzugefügt, und es gibt keinen signifikanten Leistungsunterschied. Die Batterien sind wiederaufladbar. Mit einer Ladung können wir ungefähr so ​​viele BBs aufnehmen wie die Kapazität der Batterie (1500mAh = 1500 BBs).


Gas Airsoft-Waffen sind im Betrieb echten Waffen am ähnlichsten, besonders hier meinen wir Blowback-Waffen. In dieser Kategorie befinden sich die realistischsten Airsoft-Repliken: die meisten Airsoft-Pistolen, einige klassische Gewehre, Scharfschützengewehre und andere Airsoft-Repliken. Bei Gasrepliken ist es wichtig, zwischen Blowback- und Non-Blowback-Pistolen zu unterscheiden. Airsoft-Gaspistolen werden mit Airsoft-Gas oder CO2-Gas betrieben, das in CO2-Kartuschen enthalten ist. Das Gas wird in das Magazin gefüllt oder eine CO2-Bombe wird in das Magazin eingeführt. Bei einigen Repliken ohne Rückstoß wird eine CO2-Patrone in den Pistolengriff eingesetzt. Beim Abfeuern wird das Gas aus dem Magazin in der Pistole freigesetzt, wodurch der Ball aus dem Lauf getrieben wird. Bei Rückstoßpistolen wird zusätzlich zum Abfeuern des Balls Gas in der Pistole freigesetzt, um auch den Schlitten zurückzudrücken, wodurch der Rückstoß erzeugt wird. Der Betrieb von Blowback-Gasrepliken ist genau der gleiche wie bei einer echten Waffe, außer dass anstelle von Schießpulvergas Airsoft-Gas oder CO2-Gas freigesetzt wird, um die Waffe zu betreiben. Repliken ohne Rückstoß haben diesen Rückstoß nicht, sie sind weniger realistisch und gleichzeitig wird weniger Gas verbraucht.


Spring Airsoft-Repliken umfassen hauptsächlich Scharfschützen-Repliken und billigere Repliken von Pistolen und Gewehren. Das Bediensystem ist recht einfach: Durch Ziehen des Verriegelungshebels oder Schieben der Pistole spannen wir die Feder in der Pistole. Wenn diese Feder abgefeuert wird, drückt sie den Kolben in den Zylinder, vorne drückt sie Luft aus dem Zylinder in den Zylinder und treibt den BB heraus.


Wenn wir eine Waffe kaufen, um an Airsoft-Kämpfen teilzunehmen, ist die erste Wahl ein Airsoft-Elektrogewehr. Hier erhalten wir die vielseitigste Nachbildung, sie hat eine gute Leistung und Reichweite, sie schießt automatisch und wir haben keine zusätzlichen Kosten bei der Verwendung, da der Akku wiederaufladbar ist. Wenn wir an vielen Kämpfen teilnehmen, werden wir wahrscheinlich eine zusätzliche Waffe kaufen. Es ist sinnvoll, ein Scharfschützengewehr zu kaufen, wenn wir über genügend Erfahrung verfügen und damit arbeiten können. Diese Repliken haben mehr Leistung und eine größere Reichweite, die durch ein Upgrade weiter erhöht werden kann, aber sie schießen nur Einzelschüsse. Zum größten Teil müssen wir die Feder für jeden Schuss manuell spannen. Während dieser Zeit können wir schnell das Ziel des automatischen Feuers eines Gegners sein. Als zusätzliche Waffe (Seitenwaffe) können wir bei Bedarf zwischen Gas- und Elektropistolen wählen. Am realistischsten sind Gas-Blowback-Pistolen, sie bieten uns gute Leistung und Reichweite, hier sind auch die meisten Möglichkeiten. Eine günstigere Wahl sind Gas-Non-Blowback-Pistolen, die die gleiche Leistung und Reichweite bieten, viel weniger Gas verbrauchen, aber nicht den Realismus von Rückstoßpistolen bieten. Die dritte Wahl sind elektrische Pistolen, die viel weniger Leistung haben, aber kein Gas zum Betrieb benötigen und die Option eines automatischen Feuers haben.


Wenn wir eine Replik kaufen, um auf ein Ziel zu schießen, oder für ein Picknick, um auf Dosen zu schießen, empfehlen wir je nach Budget den Kauf einer Gas- oder Federpistole. Airsoft-Repliken sind nicht so genau wie Luftgewehre, aber das Schießen mit ihnen ist billiger und nicht gefährlich. So können Kinder problemlos damit schießen, natürlich ist ein Augenschutz erforderlich. Jede Airsoft-Pistole mit einer Leistung von mindestens 0,5 J eignet sich zum Schießen auf ein Ziel oder Dosen. Im Falle des Kaufs einesGaspistole Zusätzlich zu den Kugeln müssen Gas- oder CO2-Patronen sowie Öl für Rückstoßpistolen gekauft werden. Bei federbetriebenen Nachbauten fallen keine zusätzlichen Kosten an.


Wenn der Sammler je nach Budget Waffen für die Wand kauft, prüft er natürlich, wie realistisch die Nachbildung ist. Beim Kauf einer Waffe können wir nicht verfehlen, wenn wir aus einem Gasblowback-Repica wählen. Wir haben hier eine große Auswahl an Gewehren, von historischen Nachbauten, Nachbauten aus dem 2. Weltkrieg bis hin zu modernen Nachbauten von Elektro- oder Gasblasen.